Downloads

Pressemitteilung Wolff ZIP, 3.6 mb   download  
 
 

WOLFF direkt 

Rufen Sie uns an:
+49 (0)7042 95 11-0

 Mehr 
 
 

Merkliste (0)

 
 
 

News

 
 
 

Ulm, 10.07.2017 - Maschinenhersteller Wolff auf der EPF 2017

Erweitertes Sortiment für die Bodenbearbeitung und -reinigung

Auf der Messe EPF in Feuchtwangen zeigte Wolff die neusten Erweiterungen des stetig wachsenden Produktsortiments. Highlight war die neue Akku-Scheuersaugmaschine Cleanfox, die sich für die Grund-, Zwischen- und Endreinigung von Bodenbelägen eignet. Eine weitere Neuvorstellung war die Maske Air+ mit Mikroventilator, die stets für kühle und trockene Atemluft bei staub- und schmutzintensiven Bodenarbeiten sorgt. Des Weiteren konnten sich Standbesucher über die Erweiterungen der beiden Bodenschleifmaschinen Neo 400 und BS 180 informieren.

Akku-Scheuersaugmaschine Cleanfox

Der Maschinenhersteller Wolff stellte auf der diesjährigen EPF die neue Reinigungsmaschine Cleanfox vor. Sie eignet sich für kleinere bis mittlere Parkett-, Linoleum- und Fliesenflächen in Verkaufsläden, Garagen, Ausstellungsräumen, Büro- und Verwaltungsbetrieben, Restaurants, Tankstellen-Shops oder auch Schulanlagen. Der Cleanfox besticht dabei durch die geringe Geräuschentwicklung während des Arbeitens. Die anwendungsfreundliche Reinigungsmaschine ist leicht, kompakt und sowohl im Akku- als auch Strombetrieb einsetzbar.

Mit dem Cleanfox ist eine Reinigung und Absaugung bis zum Rand problemlos möglich, sowohl in der Vorwärts- als auch in der Rückwärtsbewegung. Dank der starken Absaugleistung bleibt wenig Restwasser auf der Fläche. Bei Bedarf kann die Absaugung aber auch im Betrieb abgeschaltet werden, um die Reinigungsflüssigkeit bei besonders starken Verschmutzungen einwirken zu lassen. Damit auch schwer zugängliche Stellen – wie Böden unterhalb von Tischen – gut gereinigt werden können, ist die Führungsstange stufenlos neigbar. Die Reinigungsmaschine ist mit einem 7,5-Liter-Schmutzwassertank ausgestattet und ab sofort wahlweise mit einem 10-Ah-Akku oder einem 20-Ah-Akku erhältlich.

Maske Air+  mit Mikroventilator

Die Maske Air+ stellte eine weitere Neuvorstellung dar. Die Atemschutzmaske zeichnet sich durch einen eingebauten Mikroventilator aus, der kontinuierlich Wärme und Feuchtigkeit aus dem Maskeninnern nach außen transportiert. So wird verhindert, dass sich Feuchtigkeit und CO2 in der Schutzmaske sammeln. Innerhalb der Maske wird die relative Luftfeuchtigkeit um bis zu 40 Prozent reduziert. Der Mikroventilator ist per Mikro-USB-Anschluss aufladbar und wiederverwendbar. Eine vollständige Ladung des Akkus reicht für eine Arbeitszeit von 2,5 Stunden.

Der Mikroventilator steigert das Wohlbefinden beim Arbeiten erheblich. Kohlendioxidhaltige und feuchte Luft wird nicht erneut eingeatmet. Schwindel, Kopfschmerzen und allgemeines Unwohlsein werden dadurch verhindert. Zusätzlich verringert der Mikroventilator die Temperatur unter der Maske um bis zu 4 °C.

Facelift der Schleifmaschinen Neo 400 und BS 180

Bereits seit einiger Zeit befinden sich die beiden Schleifmaschinen Neo 400 und BS 180 im Produktsortiment von Wolff. Zur Messe präsentierte Wolff die beiden Maschinen nun mit Upgrades: Die Neo 400 bekam eine neue Absaughaube verpasst, die die integrierte Staubabsaugung deutlich verbessert. Zusätzlich kann die Schleifmaschine nun mit einem optionalen Stützrad ausgestattet werden. Es erleichtert das Bewegen der Maschine auf weichen Untergründen und eine exaktere Einstellbarkeit der Arbeitstiefe. Außerdem ist die BS 180 nun mit aufklappbarer Haube erhältlich. Dies bietet dem Verarbeiter ein direkteres Schleifen des Bodens bis an die Wand. Die Staubabsaugung bleibt beim Aufklappen der Haube größtenteils erhalten.

Downloads

Pressemitteilung Wolff ZIP, 3.6 mb   download